Home
----------------------------------------------------------------

"Wandel in der Zeit als signifikanter Unterschied"

Interview mit Prof. Dr. Susanne Pop, Lehrstuhlinhaberin für Didaktik der Geschichte an der Universität Augsburg über das Verhältnis von Politischer Bildung und Historischem Lernen > hier
-----------------------------------------------------------------
"Neutralität heißt nicht Beliebigkeit" - Gemeinsame Stellungnahme der GDJE, der DVPB und der DVPW zur AfD-Meldeplattform "Neutrale Schulen" > hier
----------------------------------------------------------------
ÄLTERE MELDUNGEN:

 

 

Jahrestagung 2020: 25./26. September in Kochel am See (Georg-von-Vollmar-Akademie)

Thema: Autoritäre Strukturen auf dem Vormarsch - der Reiz des Autoritären (Arbeitstitel)

Die Mitgliederversammlung findet am 25. September abends statt.


************************************************************

Die Jahrestagung des Bundesverbands der DVPB findet in Kooperation mit der DVPB-Niedersachsen vom 12. bis 14. November 2020 am Niedersächsischen Studieninstitut für kommunale Verwaltung (NSI) in Hannover statt. Thema: Standortbestimmung Politische Bildung (Antisemitismus, Menschenfeindlichkeit, Populismus; Angriffe auf die Gemeinnützigkeit von Politischen Bildnern etc.)

************************************************************

Jahrestagung 2019: "1949 - 1989 - 2019. Eine Standortbestimmung des vereinten Deutschlands"

Eine Zusammenfassung der Tagung finden Sie in FPU 3/19

 

************************************************************

 

> Zum Beschluss

> Antwortschreiben des Bayerischen Staatsministeriums für Bildung, Kultus, Wissenschaft und Kunst vom 24.10.16

> Mehr gelebte Demokratie an bayerischen Schulen - Ergebnisse des "Runden Tisches Politische Bildung" in Tutzing am 14.11.16 und Stellungnahme des Bayerischen Philologenverbandes > Dieser Forderungskatalog zur politischen Bildung an Bayerns Schulen wird außer der DVPB Bayern mittlerweile von folgenden Personen bzw. Organisationen unterstützt: Prof. Dr. Ursula Münch (Direktorin der Akademie für Politische Bildung), Präsidentin Simone Fleischmann für den BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband e.V.), Michael Schwägerl (Vors. Bayerischer Philologenverband, s.o.), Florian Fischer (Forum Bildungspolitik in Bayern), Matthias Jena (Vors. DGB Bayern), Anton Salzbrunn (Vors. GEW Bayern), Rainer Kleybolte (Vorstand Landes - Eltern - Vereinigung der Gymnasien in Bayern e.V.)

Das Papier wurde Anfang Februar 2017 dem Kultusministerium, den Fraktionsvorsitzenden sowie allen Mitgliedern des Bildungspolitischen Ausschusses im Landtag zugesandt.

> Bayern ist Schlusslicht - Leserbrief von Friedrich Wölfl in der SZ vom 4.10.16

Auslobung eines Preises für W-Seminar-Arbeiten mit Leitfach Sozialkunde durch den Landesverband Bayern der DVPB > zum Artikel von Friedrich Wölfl

Ursula Münch / Armin Scherb / Walter Eisenhart / Michael Schröder (Hrsg.): Politische (Urteils-) Bildung im 21. Jahrhundert. Herausforderungen, Ziele, Formate. Schwalbach/Ts.: 2015: Wochenschau Verlag. 308 S., € 19,80

> Zum Inhalt und den Autorinnen und Autoren der Beiträge

Das Sozialwissenschaftliche Gymnasium als Vorbild - Politische Urteilskraft als Ziel schulischer Bildung

Eine ausführliche Dokumentation finden Sie in FPU 1/2016.

Zum Festvortrag von Prof. Dr. Ursula Münch, Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing, gehalten am 18. September 2015 in Landshut

Prominente Besetzung bei der 50-Jahr-Feier der Sozialwissenschaftlichen Gymnasien in Bayern (von links): Bernhard Vonbrunn (Sophie-Scholl Gymnasium München), Günther Roith (Benedikt-Stattler-Gymnasiums Bad Kötzting), Ursula Münch (Direktorin der Akademie für Politische Bildung), Ursula Weger (Gymnasium Seligenthal Landshut), Ministerpräsident Horst Seehofer und die Äbtissin des Klosters Seligenthal Sr. M. Petra Articus (Foto: Michael Hackl)

Prof. Dr. Stefan Rappenglück (2. von links), Professor für European Studies an der Fakultät für Studium Generale und Interdisziplinäre Studien, wurde mit einem "Oskar" der EOS für "Qualität in der Lehre" ausgezeichnet. Er setze Planspiele und Exkursionen ein, so die Begründung der Jury, um Studierende für "gesellschaftspolitische Prozesse zu interessieren, damit sie sich am gesellschaftlichen Diskurs beteiligen können".

Wir gratulieren herzlich!!!

 

 


 

Sozialkunde in Verbindung mit dem fächerübergreifenden Bildungs- und Erziehungsziel "Politische Bildung" von OStD Bernhard Hof, Augsburg > zum Artikel

Zum Positionspapier der Deutschen Vereinigung für Politische Bildung (DVPB) vom 24.11.2014

Politische Bildung und Politikdidaktik in Bayern - Aktuelle Bestandsaufnahmen und zukünftige Perspektiven von Prof. Dr. Andreas Brunold und Dr. Bernhard Ohlmeier, Universität Augsburg > zum Artikel vom 15.05.2015

Bestandsaufnahme, Folgerungen und Forderungen > zum Artikel von Bernhard Hof und Friedrich Wölfl (vom 24.11.2014)

Weitere Beiträge...

Kalender

Mai 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6