Publikationen Buchbesprechungen

NEU AB Juli 2021:

Johannes Schaefer: Die Sprache der Populisten. Eine politikwissenschaftliche Sprachanalyse > s. Rubrik "V. Parteien"

Marie-Astrid Langer: Kamala Harris > s. Rubrik "XIII. Biografien"

Carolin und Christoph Butterwegge: Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt > s. Rubrik "VII. Sozial-/Gesellschaftspolitik"

Achim Engelberg: An den Rändern Europas. Warum sich das Schicksal unseres Kontinents an seinen Außengrenzen entscheidet > s. Rubrik "X. Europäische Staaten"

Markus Gloe / Tonio Oeftering: Politische Bildung meets Kulturelle Bildung > s. Rubrik "VI. Didaktik der politischen Bildung"

Tanjev Schultz (Hrsg.): Auf dem rechten Auge blind? Rechtsextremismus in Deutschland > s. Rubrik "VII. Sozial-/Gesellschaftspolitik"

Hannes Schammann / Danielle Gluns: Migrationspolitik > s. Rubrik "VII. Sozial-/Gesellschaftspolitik"

Heinz Niemann: Kleine Geschichte der SED. Ein Lesebuch > s. Rubrik "III. Politische Systeme"

Peter D. Ward: Die große Flut. Was auf uns zukommt, wenn das Eis schmilzt > s. Rubrik "VII. Sozial-/Gesellschaftspolitik"

Helge Peukert: Klimaneutralität jetzt! > s. Rubrik "VII. Sozial-/Gesellschaftspolitik"

Angela Ilic (Hrsg.): Bekenntnis und Diaspora. Beziehungen und Netzwerke zwischen Deutschland, MIttel- und Südosteuropa im Protestantismus vom 16. bis 20. Jahrhundert. > s. Rubrik "X. Europäische Staaten"

Carla del Ponte: Ich bin keine Heldin. Mein langer Kampf für Gerechtigkeit > s. Rubrik "XIII. Biografien"

Dan Morain: Kamala Harris. Die Biografie > s. Rubrik "XIII. Biografien"



*******************************************************************

I. LEHRBÜCHER UND UNTERRICHTSMATERIALIEN

Sabine Achour, Matthias Busch, Peter Massing, Christian Meyer-Heidemann (Hg.): Wörterbuch Politikunterricht. Frankfurt/M. 2020: Wochenschau Verlag. 312 S., € 22,90

*******************************************************************

Hans Joas / Steffen Mau (Hg.): Lehrbuch der Soziologie. 4. überarb. Auflage. Frankfurt/M. 2020: Campus Verlag. 992 S., € 49,95

*******************************************************************

Michael Rumpf: Ein Jahr mit der Deutschen Sprache 2013. Marburg 2020: Basilisken-Presse. 110 S., € 16,80

*******************************************************************

Attac (Hg.): Kapitalismus - oder was? Über Marktwirtschaft und Alternativen. Wirtschaft demokratisch gestalten lernen. Frankfurt 2017. 140 S., € 10.- im shop.attac.de/bildungsmaterial

*******************************************************************

Ulrich Schnakenberg: Politik in Karikaturen II. Schwalbach/Ts. 2017: Wochenschau Verlag. 112 S., € 24,90


*******************************************************************

Christian Raps / Andrea Wilhelm: Mensch und Politik. Sozialkunde Bayern Klasse 12. Braunschweig 2015: Schroedel Schulbuchverlag. 200 S., € 22,95

*******************************************************************

Attac Bildung. Wirtschaft demokratisch gestalten, Frankfurt.

*******************************************************************

II. POLITISCHE THEORIE

Julian Nida-Rümelin: Eine Theorie praktischer Vernunft. Berlin/Boston 2020: de Gruyter. 448 S., € 49,95


*******************************************************************

Christine Prokopf: Handeln vor der Katastrophe als politische Herausforderung. Mehr Vorsorge durch Governance von Risiken. Baden-Baden 2020: Nomos Verlag. 366 S., € 79.-

*******************************************************************

Silja Graupe / Walter Otto Ötsch / Florian Rommel (Hg.): Spiel-Räume des Denkens. Zu Ehren von Karl-Heinz Brodbeck. Marburg 2019: Metropolis Verlag. 612 S., € 39,80

Paula Valderrama: Demokratie versus Markt. Politik und Ökonomie bei Friedrich Hayek und Karl Polanyi. Marburg 2020: Metropolis Verlag. 305 S., € 34,80

*******************************************************************

Heribert Prantl: Außer man tut es. Politische Porträts der Zeitgeschichte. München 2019: Süddeutsche Zeitung Edition. 343 S., € 24,90

*******************************************************************

Ottfried Höffe: Geschichte des politischen Denkens. München 2016: C.H. Beck Verlag. 416 S., € 27,95


Johannes Saltzwedel (Hg.): Die Aufklärung. Das Drama der Vernunft vom 18. Jahrhundert bis heute. München 2017: DVA. 270 S., € 20.- und

Andreas Pecar / Damien Tricoire: Falsche Freunde. War die Aufklärung wirklich die Geburtsstunde der Moderne? Frankfurt/M. - New York 2015: Campus Verlag. 232 S., € 24,90

 

 

 

 

*******************************************************************

David Van Reybrouk: Gegen Wahlen. Warum Abstimmen nicht demokratisch ist. Göttingen 2016: Wallstein Verlag. 200 S., € 17,90

*******************************************************************

Paul Mason: Postkapitalismus. Grundrisse einer kommenden Ökonomie. Berlin 2016: Suhrkamp Verlag. 429 S., € 26,95


*******************************************************************

Francis Cheneval: Demokratietheorien zur Einführung. Hamburg 2016: Junius Verlag. 224 S., € 14,90


*******************************************************************

Christian Krell (Hrsg.): Vordenkerinnen und Vordenker der Sozialen Demokratie. 49 Porträts. Bonn 2015: J.H.W. Dietz Verlag. 368 S., € 22.-


*******************************************************************

Herfried Münkler / Grit Straßenberger: Politische Theorie und Ideengeschichte. Eine Einführung. München 2016: C.H. Beck Verlag. 426 S., € 19,95


*******************************************************************

Bernhard Sutor / Wolfgang Sohst: Politische Ethik und Kollektive Verantwortung. Berlin 2015: xenomoi Verlag. 466 S., € 24,80

*******************************************************************

III. POLITISCHE SYSTEME

Heinz Niemann: Kleine Geschichte der SED. Ein Lesebuch. Berlin 2020: Eulenspiegel Verlag. 773 S., € 30.-

*******************************************************************

Yana Milev: Das Treuhandtrauma. Die Spätfolgen der Übernahme. Berlin 2020: Verlag Das Neue Berlin. 288S., € 18.- (e-Book: € 12,99)

*******************************************************************

Matthias Krauß: Die große Freiheit ist es nicht geworden - Was sich für die Ostdeutschen seit der Wende verschlechtert hat. Berlin 2019: Eulenspiegel-Verlagsgruppe. 2. korr. Aufl., 255 S., € 14,99

*******************************************************************

Steven Levitsky / Daniel Ziblatt: Wie Demokratien sterben. Und was wir dagegen tun können. München 2018: Deutsche Verlagsanstalt. 320 S., € 22.-

 

*******************************************************************

Wolfgang Ischinger: Welt in Gefahr. Deutschland und Europa in unsicheren Zeiten. Berlin 2018: Econ Verlag. 304 S., € 24.-


*******************************************************************

Benjamin Conrad / Lisa Bicknell (Hrsg.): Stadtgeschichten. Beiträge zur Kulturgeschichte osteuropäischer Städte von Prag bis Baku. Bielefeld 2016: transcript Verlag. 314 S., € 34,99

*******************************************************************

Bernd Hennigsen / Sven Jochem / Siegfried Frech (Hrsg.): Das politische Skandinavien. Gesellschaft, Wirtschaft, Politik & Kultur. Schwalbach/Ts. 2015: Wochenschau Verlag. 285 S., € 19,80


*******************************************************************

Felix Knappertsbusch: Antiamerikanismus in Deutschland. Über die Funktion von Amerikabildern in nationalistischer und ethnozentrischer Rhetorik. Bielefeld 2016: transcript Verlag. 419 S., € 44,99


*******************************************************************

IV. POLITISCHER PROZESS

Michael Krennerich: Freie und faire Wahlen? Standards, Kurioses, Manipulationen. Frankfurt/M. 2020: Wochenschau Verlag. 287 S., € 22,90

*******************************************************************

Andreas Gross: Die unvollendete Direkte Demokratie 1984-2015: Texte zur Schweiz und darüber hinaus. Thun / Gwatt 2016: Werd & Weber Verlag. 382 S., € 49.-


 

*******************************************************************

Georg Wenzelburger / Reimut Zohlnhöfer (Hrsg.): Handbuch Policy-Forschung. Wiesbaden 2015: Springer VS. 749 S., € 49,99


*******************************************************************

V. PARTEIEN

Johannes Schaefer: Die Sprache der Populisten. Eine politikwissenschaftliche Sprachanalyse. Baden-Baden 2021: Nomos Verlag. 223 S., € 42.-

*******************************************************************

Katharina Schulze: Mut geben statt Angst machen. Politik für eine neue Zeit. München 2020: Droemer Verlag. 208 S., € 18.-

*******************************************************************

Christian Fuchs / Paul Middelhoff: Das Netzwerk der Neuen Rechten. Wer sie lenkt, wer sie finanziert und wie sie die Gesellschaft verändern. Hamburg 2019: Rowohlt Verlag. 283 S., € 16,99

 

*******************************************************************

Benno Hafeneger / Hannah Jestädt / Lisa-Marie Klose / Philine Lewek: AfD in Parlamenten. Themen, Strategien, Akteure. Frankfurt / M. 2018: Wochenschau Verlag. 176 S., € 14,90 (als pdf-Ausgabe € 11,99)

 

*******************************************************************

Andreas Wirsching / Berthold Kohler / Ulrich Wilhelm (Hg.): Weimarer Verhältnisse? - Historische Lektionen für unsere Demokratie. Ditzingen 2018: Reclam Verlag. 119 S., € 14,95


*******************************************************************

Melanie Amann: Angst für Deutschland: Die Wahrheit über die AfD: wo sie herkommt, wer sie führt, wohin sie steuert. München 2017: Verlag Droemer Knaur. 336 S., € 16,99; E-Book: € 14,99


*******************************************************************

Justus Bender: Was will die AfD? - Eine Partei verändert Deutschland. München 2017: Pantheon Verlag. 208 S., € 14,99

 


*******************************************************************

VI. DIDAKTIK DER POLITISCHEN BILDUNG

Markus Gloe / Tonio Oeftering: Politische Bildung meets Kulturelle Bildung. Baden-Baden 2020: Nomos Verlag. 193 S., € 39.-

*******************************************************************

Wolfgang Bergem, Paula Diehl und. Hanns J. Lietzmann: Politische Kulturforschung reloaded. Neue Theorien, Methoden und Ergebnisse. Biele feld 2019: transcript Verlag. 328 S., € 59,99



*******************************************************************

Hans Berkessel / Wolfgang Beutel / Susanne Frank / Markus Gloe / Tilmann Grammes / Christian Welniak (Hg.): Demokratie als Gesellschaftsform. 7. Jahrbuch Demokratiepädagogik. Frankfurt / M. 2020: Wochenschau Verlag. 416 S., € 39,90

*******************************************************************

Sabine Achour / Siegfried Frech / Peter Massing / Veit Strassner (Hg.): Methodentraining für den Politikunterricht. Frankfurt/M. 2020: Wochenschau Verlag. 335 S., € 39,90

*******************************************************************

Dirk Lange / Steve Kenner (Hg.): Citizenship Education. Konzepte, Anregungen und Ideen zur Demokratiebildung. Frankfurt/M. 2019: Wochenschau Verlag. 416 S., € 26.-

 

*******************************************************************

Wolfgang Sander: Bildung. Ein kulturelles Erbe für die Weltgesellschaft. Frankfurt/M. 2018: Wochenschau Verlag. 232 S., € 24.- / EPUB- und PDF-Ausgabe jeweils € 19,99

 

*******************************************************************

Volker Reinhardt / Markus Rehm / Markus Wilhelm (Hrsg.): Wirksamer Politikunterricht. Baltmannsweiler 2018: Schneider Verlag Hohengehren. 268 S., € 19,80

 

*******************************************************************

Mario Förster / Hermann Veith / Michaela Weiß: Demokratische Bildungslandschaften. 5. Jahrbuch Demokratiepädagogik. Frankfurt/M.: 2018: Wochenschau Verlag. 328 S., € 29,90



*******************************************************************

Andreas Eis / Claire Moulin-Doos (Hg.): Kritische politische Europabildung - Die Vielfachkrise Europas als kollektive Lerngelegenheit? Immenhausen b. Kassel 2018: Prolog Verlag. 258 S., € 29,80

*******************************************************************

Fritz Reheis / Stefan Denzler / Michael Görtler / Johann Waas (Hrsg.): Kompetenz zum Widerstand. Eine Aufgabe der politischen Bildung. Schwalbach 2016: Wochenschau Verlag. 240 S., € 26,80


 

*******************************************************************

Ingo Juchler: Narrationen in der politischen Bildung, Bd. 1: Sophokles, Thukydides, Kleist und Hein. Wiesbaden 2015: VS Verlag. 134 S., € 29,99


*******************************************************************

Udo Rauin / Matthias Herle / Tim Engartner (Hrsg.): Videoanalysen in der Unterrichtsforschung. Methodische Vorgehensweisen und Anwendungsbeispiele. Weinheim 2016: Beltz Juventa Verlag. 344 S., € 26,95


*******************************************************************

Kerstin Pohl (Hrsg.): Positionen der politischen Bildung 1. Schwalbach/Ts. 2016: Wochenschau Verlag. 354 S., € 22,90

*******************************************************************

Kerstin Pohl (Hrsg.): Positionen der politischen Bildung 2. Schwalbach/Ts. 2016: Wochenschau Verlag. 560 S., €32,90

 


*******************************************************************

Christian Boeser-Schnebel / Klaus-Peter Hufer / Karin Schnebel / Florian Wenzel: Politik wagen. Ein Argumentationstraining. Schwalbach/Ts. 2016: Wochenschau Verlag. 159 S., € 12,80

*******************************************************************

VII. SOZIAL-/GESELLSCHAFTSPOLITIK

Carolin und Christoph Butterwegge: Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt. Frankfurt 2021: Campus Verlag. 303 S., € 22,95

Tanjev Schultz (Hrsg.): Auf dem rechten Auge blind? Rechtsextremismus in Deutschland. Stuttgart 2021: Kohlhammer Verlag. 145 S., € 17.-

*******************************************************************

Hannes Schammann / Danielle Gluns: Migrationspolitik. Baden-Baden 2021: Nomos Verlag. 272 S., € 26.-

*******************************************************************

Helge Peukert: Klimaneutralität jetzt! IPPC Berichte, Pariser Abkommen, europäischer Emissionshandel und Green Deal, internationale freiwillige Klimakompensationsprojekte und die deutsche Klimapolitik. Marburg 2021: Metropolis Verlag. 514 S., € 19,80

*******************************************************************

Günther Beckstein / Renate Künast: Schwarz vs. Grün. Ein Streitgespräch über Klima, Wachstum und eine gute Zukunft. München 2021: oekom Verlag. 219 S., € 16.-

*******************************************************************

Peter D. Ward: Die große Flut. Was auf uns zukommt, wenn das Eis schmilzt. München 2021: oekom Verlag. 250 S., € 22.-

*******************************************************************

Julia Friedrich: Working Class. Warum wir Arbeit brauchen, von der wir leben können. Berlin 2021: Berlin Verlag. 320 S., € 22.-


*******************************************************************

James Lovelock: Das Gaia-Prinzip. Die Biographie unseres Planeten. München 2021: oekom Verlag. 312 S., € 24.-

*******************************************************************

Karin Schneider-Ferber: Kleine Geschichte des Gardasees. Regensburg 2021: Verlag Friedrich Pustet. 172 S., € 16,95

Thomas Fuchs: Verteidigung des Menschen. Grundfragen einer verkörperten Anthropologie. Berlin 2020: Suhrkamp Verlag. 331 S., € 22.-

*******************************************************************

Maik Fielitz / Holger Marcks: Digitaler Faschismus - Die sozialen Medien als Motor des Rechtsextremismus. Berlin 2020: Duden Verlag. 256 S., € 18.-

*******************************************************************

Corine Pelluchon: Manifest für die Tiere. München 2020: C. H. Beck Verlag. 125 S., € 12.- (E-Book: € 9,49)

 

Christoph Butterwegge: Ungleichheit in der Klassengesellschaft. Köln 2020: PapyRossa Verlag. 183 S., € 14,90

*******************************************************************

Erle C. Ellis: Das Zeitalter des Menschen - Eine Einführung. München 2020: oekom Verlag. 250 S., € 18.-

*******************************************************************

Thomas Liebsch: Zivilisationskollaps. Warum uns der Zusammenbruch droht und wie wir ihn noch abwenden können. München 2020: oekom Verlag. 532 S., € 24.-

*******************************************************************

Christoph Butterwegge: Die zerrissene Republik - Wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland. Weinheim 2020: Beltz-Juventa Verlag. 414 S., € 24,95


*******************************************************************

Thomas Piketty: Ökonomie der Ungleichheit - Eine Einführung. München 2020: C.H. Beck Verlag. 144 S., € 9,95


*******************************************************************

Patrick Stegemann / Sören Musyal: Die rechte Mobilmachung. Wie radikale Netzaktivisten die Demokratie angreifen. Berlin 2020: Econ Verlag. 290 S., € 17,99


*******************************************************************

Nadav Eyal: Revolte. Der weltweite Aufstand gegen die Globalisierung. Berlin 2020: Ullstein Verlag. 492 S., € 29,99


*******************************************************************

Jean Ziegler: Die Schande Europas. Von Flüchtlingen und Menschenrechten. München 2020: C. Bertelsmann Verlag. 143 S., € 15.-

*******************************************************************

Matthias Quent: Deutschland rechts außen. Wie die Rechten nach der Macht greifen und wie wir sie stoppen können. München 2019: Piper Verlag. 301 S., € 18.-

*******************************************************************

Heribert Prantl: Vom großen und kleinen Widerstand: Gedanken zu Zeit und Unzeit. München 2018: Süddeutsche Zeitung Edition. 361 S., € 24,90

*******************************************************************

Sahra Wagenknecht: Reichtum ohne Gier - Wie wir uns vor dem Kapitalismus retten. Frankfurt/M. 2019: Campus Verlag. 317 S., € 14.- (Aktualisierte Neuausgabe auch als e-book)

*******************************************************************

Esther Gonstalla: Das Klimabuch. Alles, was man wissen muss, in 50 Grafiken. München 2019: oekom Verlag. 126 S., € 24.-

 

*******************************************************************

Robert Habeck: Wer wir sein könnten. Warum unsere Demokratie eine offene und vielfältige Sprache braucht. Köln 2018: Verlag Kiepenheuer & Witsch. 128 S., € 14.- ; E-Book: €12,99


*******************************************************************

Frank Griffel: Den Islam denken. Versuch, eine Religion zu verstehen. Ditzingen 2018: Reclam Verlag. 102 S., € 6.-


*******************************************************************

Fritz Reheis: Die Resonanzstrategie. Warum wir Nachhaltigkeit neu denken müssen. München 2019: oekom Verlag. 416 S., € 26.-


*******************************************************************

Petra Köpping: Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten. Berlin 2018: Ch. Links Verlag. 192 S., € 18.-

 

*******************************************************************

Thilo Bode / Stefan Scheytt: Die Diktatur der Konzerne - Wie globale Unternehmen uns schaden und die Demokratie zerstören. Frankfurt/M. 2018: S. Fischer Verlag. 237 S., € 18.-

 

*******************************************************************

Heiner Müller: "Für alle reicht es nicht". Texte zum Kapitalismus. Hrsg. von Helen Müller und Clemens Pornschlegel in Zusammenarbeit mit Brigitte Maria Mayer. Berlin 2017: Suhrkamp Verlag. 390 S., € 16.-

*******************************************************************

Evi Hartmann: Wie viele Sklaven halten Sie? - Über Globalisierung und Moral. Frankfurt/M. 2016: Campus Verlag. 224 S., € 17,95


Georg Cremer: Armut in Deutschland - Wer ist arm? Was läuft schief? Wie können wir handeln? München 2016: C.H. Beck Verlag. 272 S., € 16,95; E-Book: € 13,99

 

*******************************************************************

Erhard Oeser: Die Angst vor dem Fremden. Die Wurzeln der Xenophobie. Darmstadt 2015: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. 504 S., € 29,95; Ebook: € 23,99


*******************************************************************

Herbert Stettberger (Hrsg.): "Frau Merkel hat mich eingeladen"!? - Impulse für eine offene Debatte in der Flüchtlingsfrage. Münster 2017: LIT Verlag. 401 S., € 24,90

 

*******************************************************************

Rupert Neudeck: In uns allen steckt ein Flüchtling – Ein Vermächtnis. München 2016: C. H. Beck Verlag. 168 S., € 14,95



*******************************************************************

Alexander Häusler (Hrsg.): Die Alternative für Deutschland. Programmatik, Entwicklung und politische Verortung. Wiesbaden 2016: Springer VS. 251 S., € 29,99

*******************************************************************

Jan-Werner Müller: Was ist Populismus? Ein Essay. Berlin 2016: Suhrkamp Verlag. 160 S., € 15.-

 

*******************************************************************

Franz-Xaver Kaufmann: Sozialstaat als Kultur. Wiesbaden 2015: Springer VS., 483 S., € 35,99


*******************************************************************

Joseph Stiglitz: Reich und Arm. Die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft. München 2015: Siedler Verlag. 512 S., € 24,99


*******************************************************************

Tania Kambouri: Deutschland im Blaulicht. Notruf einer Polizistin. München 2016: Piper Verlag. 221 S., € 14,99


*******************************************************************

VIII. GESELLSCHAFTLICHER WANDEL

Jens Brehl: Für unsere Zukunft - Wie Bio-Pioniere die Welt verändern. München 2020: oekom Verlag. 224 S., € 22.-

*******************************************************************

Klaus Hurrelmann, Erik Albrecht: Generation Greta - Was sie denkt, wie sie fühlt und warum das Klima erst der Anfang ist. Weinheim 2020: Beltz Verlag. 271 S., € 19,95

*******************************************************************

Hamed Abdel-Samed: Aus Liebe zu Deutschland. Ein Warnruf. München 2020: dtv. 223 S., € 20.-

Maja Göpel: Unsere Welt neu denken. Eine Einladung. Berlin 2020: Ullstein Buchverlage. 208 S., € 17,99

*******************************************************************

Salomon Scharffenberg: No Car. Eine Streitschrift für die Mobilität der Zukunft. München 2019: oekom Verlag. 229 S., € 19,80


*******************************************************************

Axel Berg: Energiewende - einfach durchsetzen. Roadmap für die nächsten 10 Jahre. München 2019: oekom Verlag. 284 S., € 24.-

*******************************************************************

Benjamin Eckert / Fabian Eckert: Die 35-Tage Challenge. Dein Weg in ein umweltbewusstes Leben. München 2020: oekom Verlag. 137 S., € 19.-

 

*******************************************************************

Andreas Arndt: Freiheit. Köln 2019: PapyRossa Verlag. 128 S., € 9,90

*******************************************************************

Johannes Krause / Thomas Trappe: Die Reise unserer Gene - Eine Geschichte über uns und unsere Vorfahren. Berlin 2019: Propyläen Verlag. 288 S., € 22.-

 

*******************************************************************

Irmi Seidl / Angelika Zahrnt (Hg.): Tätigsein in der Postwachstumsgesellschaft. Marburg 2019: Metropolis Verlag. 262 S., € 18.- / eBook: € 14,76

*******************************************************************

Aladin El-Mafaalani: Das Integrationsparadox. Warum gelungene Integration zu mehr Konflikten führt. Köln 2018: Verlag Kiepenheuer & Witsch. 240 S., € 15.- ; E-Book: € 12,99


*******************************************************************

Romy Jaster / David Lanius: Die Wahrheit schafft sich ab. Wie Fake News Politik machen. Ditzingen 2019: Reclam Verlag. 127 S., € 6.-


*******************************************************************

Heinz Ulrich Brinkmann / Isabelle-Christine Panreck (Hrsg.): Rechtspopulismus in Einwanderungsgesellschaften. Die politische Auseinandersetzung um Migration und Integration. Wiesbaden 2019: VS Springer. 436 S., € 27,99 ; E-Book: € 19,99


*******************************************************************

Andrian Kreye: Macht euch die Maschinen untertan. Vom Umgang mit künstlicher Intelligenz. München 2018: Süddeutscher Verlag. 119 S., € 19,90

 

*******************************************************************

Julian Nida-Rümelin: Unaufgeregter Realismus. Eine philosophische Streitschrift. Paderborn 2018: Mentis Verlag. 141 S., € 19,90

 

*******************************************************************

Florian Hahn (Hg.): Sicherheit für Generationen. Herausforderungen der neuen Weltordnung. Berlin 2017: Duncker & Humblot Verlag. 110 S., € 19,90


*******************************************************************

Stefan Donath: Protestchöre - Zu einer neuen Ästhetik des Widerstands. Stuttgart 21. Arabischer Frühling und Occupy in theaterwissenschaftlicher Perspektive. Bielefeld 2018: transcript Verlag. 480 S., € 34,99

 

*******************************************************************

Richard Vinen: 1968. Der lange Protest. Biografie eines Jahrzehnts. München 2018: Piper Verlag. 475 S., € 25.-

 

*******************************************************************

Tuvia Tenenbom: Allein unter Flüchtlingen. Berlin 2017: Suhrkamp Verlag. 234 S., € 13,95


Roland Bernecker / Ronald Grätz (Hg.): Global Citizenship - Perspektiven einer Weltgemeinschaft. Göttingen 2017: Steidl Verlag. 184 S., € 16.-

 

Antoni Maczak: Eine Kutsche ist wie eine Straßendirne ... Reisekultur im Alten Europa. Paderborn 2017: Verlag Ferdinand Schöningh. 237 S., € 29,90


*******************************************************************

Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Haltung ist Stärke - Was auf dem Spiel steht. München 2017: Kösel Verlag. 208 S., € 19,99

 

*******************************************************************

Studiengesellschaft für Friedensforschung e.V. (Hg.): Denkanstösse Nr. 68/69 zum Thema „Flüchtlingskrise“ und „Wir schaffen das“. München 2016. 56 S., € 4.-


*******************************************************************

Helga Ballauf: Orientalischer Aufbruch. Wie das Weltwissen in den Westen kam. Norderstedt 2016: Books on demand. 114 S., € 7,90

 


*******************************************************************

Klaus von Beyme: Die Russland-Kontroverse. Eine Analyse des ideologischen Konflikts zwischen Russland-Verstehern und Russland-Kritikern. Wiesbaden 2016: Springer VS. 133 S., € 19,99



*******************************************************************

Herbert Küpper / Zsolt Lengyel / Hermann Scheuringer (Hrsg.): Ungarn 1989-2014. Eine Bilanz nach 25 Jahren. Regensburg 2016: Verlag Friedrich Pustet. 200 S., € 29,95


*******************************************************************

Annette Treibel: Integriert Euch! Plädoyer für ein selbstbewusstes Einwanderungsland. Frankfurt / M. 2015: Campus Verlag. 208 S., € 19,90


*******************************************************************

Rüdiger Safranski: Zeit. Was sie mit uns macht und was wir aus ihr machen. München 2015: Hanser Verlag. 272 S., € 24,90


*******************************************************************

Karen Krüger / Anna Esser: Bosporus reloaded. Die Türkei im Umbruch. Berlin 2015: Aufbau Verlag. 335 S., € 16,95


*******************************************************************

IX. WIRTSCHAFTS- UND RECHTSPOLITIK

Joseph Vogl: Kapital und Ressentiment. Eine kurze Theorie der Gegenwart. München 2021: Verlag C.H. Beck, 224 S., € 18.-


*******************************************************************

Hans Woller: Gerd Müller oder Wie das große Geld in den Fußball kam. Eine Biografie. München 2019: Verlag C.H. Beck. 336 S., € 22,95


*******************************************************************

Götz W. Werner / Matthias Weik / Marc Friedrich: Sonst knallt´s. Warum wir Wirtschaft und Politik radikal neu denken müssen. Köln 2017: Eichborn Verlag. 160 S., € 10.-



*******************************************************************

Christoph Menke: Kritik der Rechte. Frankfurt/M. 2015: Suhrkamp Verlag. 486 S., € 29,95

 

*******************************************************************

Hermann Klenner: Recht, Rechtsstaat und Gerechtigkeit. Eine Einführung. Mit einer Marx/Engels-Anthologie zur Natur des Rechts. Köln 2015: PapyRossa Verlag. 142 S., € 12,90


Nikos Chilas / Winfried Wolf: Die griechische Tragödie. Rebellion, Kapitulation, Ausverkauf. Wien 2016: Promedia Verlag. 232 S., € 17,90


*******************************************************************

Günther Wessel: Das schmutzige Geschäft mit der Antike. Der globale Handel mit illegalen Kulturgütern. Berlin 2015: Chr. Links Verlag. 184 S., € 18.-


*******************************************************************

X. EUROPÄISCHE STAATEN

Achim Engelberg: An den Rändern Europas. Warum sich das Schicksal unseres Kontinents an seinen Außengrenzen entscheidet. München 2021: DVA. 285 S., € 22.-

*******************************************************************

Angela Ilic (Hrsg.): Bekenntnis und Diaspora. Beziehungen und Netzwerke zwischen Deutschland, Mittel- und Südosteuropa im Protestantismus vom 16. bis 20. Jahrhundert. Regensburg 2021: Verlag Friedrich Pustet. 244 S., € 29,95

*******************************************************************

Hans Jörg Schrötter: Europa. Das Lexikon. 3. überarb. Auflage. Berlin 2020: Nomos Verlag. 423 S., € 24.-

*******************************************************************

Norbert Mappes-Niediek: Europas geteilter Himmel. Warum der Westen den Osten nicht versteht. Berlin 2021: Ch.Links Verlag. 299 S., € 22.-


*******************************************************************

John C. Swanson: Fassbare Zugehörigkeit. Deutschsein im Ungarn des 20. Jahrhunderts. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 520 S., € 39,95


*******************************************************************

Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (Hrsg.): Spiegelungen. Zeitschrift für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas. 15. Jahrgang, Heft 2-2020. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 236 S., € 17.-

 

*******************************************************************

Tibor Valuch: Die ungarische Gesellschaft im Wandel. Soziale Veränderungen in Ungarn 1989-2019. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 325 S., € 34,95

*******************************************************************

Ungarn - Jahrbuch 35. Zeitschrift für interdisziplinäre Hungarologie. Ausgabe 35. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 375 S., € 48.-

*******************************************************************

Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (Hrsg.): Spiegelungen. Zeitschrift für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas. 15. Jahrgang, Heft 1.2020. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 293 S., € 17.- (Einzelheft)


*******************************************************************

Matthias Platzeck: Wir brauchen eine neue Ostpolitik. Russland als Partner. Berlin 2020: Propyläen Verlag. 254 S., € 22.-

*******************************************************************

Ludwig Steindorff: Geschichte Kroatiens. Vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Regensburg 2020: Verlag Friedrich Pustet. 303 S., € 29,95


*******************************************************************

Erika Fatland: Die Grenze. Eine Reise rund um Russland durch Nordkorea, China, die Mongolei, Kasachstan, Aserbaidschan, Georgien, die Ukraine, Weißrussland, Litauen, Polen, Lettland, Estland, Finnland, Norwegen sowie die Nordostpassage. Berlin 2019: Suhrkamp Verlag. 624 S., € 20.-

*******************************************************************

Gerhard Seewann (Hrsg.): Diversität und Konflikt im 19. und 20. Jahrhundert. Regensburg 2019: Verlag Friedrich Pustet. 302 S., € 34,95

*******************************************************************

Martin Schulze-Wessel / Milos Reznik / Dusan Kovac (Hrsg.): Deutsche, Tschechen und Slowaken im 20. Jahrhundert. Materialien für den Geschichtsunterricht. Frankfurt 2020: Wochenschau Verlag. 423 S., € 39,90

 

*******************************************************************

Markus Winkler (Hrsg.): Media beyond frontiers. Transnationales Medienprojekt im ukrainisch-moldauischen Grenzraum. Regensburg 2019: Verlag Friedrich Pustet. 104 S., € 8,90

*******************************************************************

Gergana Börger / Sigrun Comati / Thede Kahl (Hrsg.): Handbuch Bulgarien. Geographie - Geschichte - Sprache - Literatur - Kultur - Gesellschaft und Politik. Berlin 2019: Frank Timme Verlag. 435 S., € 39.-

 

*******************************************************************

Jan Zielonka: Konterrevolution. Der Rückzug des liberalen Europa. Frankfurt/M. 2019: Campus Verlag. 206 S., € 19,95


*******************************************************************

Marie-Janine Calic: Geschichte Jugoslawiens. München 2018: C.H. Beck Verlag. 416 S., € 24.-

 

*******************************************************************

Christoph Driessen: Geschichte Belgiens. Die gespaltene Nation. Regensburg 2018: Verlag Friedrich Pustet. 240 S., € 26,95

*******************************************************************

Ulrike Guérot / Oskar Negt / Tom Kehrbaum / Emanuel Herold: Europa jetzt! Eine Ermutigung. Göttingen 2018: Steidl Verlag. 83 S., € 10.-

 

*******************************************************************

Luka Nakhutsrishvili / Heinrich-Böll-Stiftung (Hrsg.): Georgien. neu buchstabiert. Politik und Kultur eines Landes auf dem Weg nach Europa. Bielefeld 2018: transcript Verlag. 202 S., € 21,99



*******************************************************************

Martin Schulze-Wessel: Der Prager Frühling. Aufbruch in eine neue Welt. Ditzingen 2018: Reclam Verlag. 323 S., € 28.-

 

*******************************************************************

Ulf Brunnbauer / Klaus Buchenau: Geschichte Südosteuropas. Ditzingen 2018: Reclam Verlag. 511 S., € 34.-

 

Claus Leggewie: Europa zuerst! Eine Unabhängigkeitserklärung. Berlin 2017: Ullstein Verlag. 318 S., € 22.-


*******************************************************************

Cyrill Stieger: Wir wissen nicht mehr, wer wir sind. Vergessene Minderheiten auf dem Balkan. Wien 2017: Paul Zsolnay Verlag. 286 S., € 23.-


*******************************************************************

Karl Schlögel: Das sowjetische Jahrhundert. Archäologie einer untergegangenen Welt. München 2017: C.H. Beck Verlag. 912 S., € 38.-

 

*******************************************************************

Silke Pasewalck / Anna Bers / Reet Bender: Zum Beispiel Estland. Das eine Land und die vielen Sprachen. Valerio 19/2017. Göttingen 2017: Wallstein Verlag. 186 S., € 10.-


*******************************************************************

Thomas Höpel: Kulturpolitik in Europa im 20. Jahrhundert. Metropolen als Akteure und Orte der Innovation. Göttingen 2017: Wallstein Verlag. 446 S., € 39,90


*******************************************************************

Felix Hoffmann: Zur kommerziellen Normalisierung illegaler Migration. Akteure in der Agrarindustrie von Almería, Spanien. Bielefeld 2017: transcript Verlag. 294 S., € 39,99


*******************************************************************

Philip Hoffman: Wie Europa die Welt eroberte. Darmstadt 2017: Theiß Verlag. 336 S., € 24,95


*******************************************************************

Andre Wilkens: Der diskrete Charme der Bürokratie. Gute Nachrichten aus Europa. Frankfurt 2017: S. Fischer Verlag. 317 S., € 20.-

 

*******************************************************************

Lutz Klevemann: Lemberg. Die vergessene Mitte Europas. Berlin 2017: Aufbau Verlag. 315 S., € 24.-


*******************************************************************

Martin Baleva / Boris Previscic (Hrsg.): "Den Balkan gibt es nicht". Erbschaften im südöstlichen Europa. Köln 2016: Böhlau Verlag. 223 S., € 35.-

 


*******************************************************************

Dieter Gosewinkel: Schutz und Freiheit? Staatsbürgerschaft in Europa im 20. und 21. Jahrhundert. Berlin 2016: Suhrkamp Verlag. 772 S., € 29.-



*******************************************************************

Marie-Janine Calic: Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region. München 2016: C.H. Beck. 704 S., € 38.-

 

 

*******************************************************************

Gilles Kepel: Terror in Frankreich. Der neue Dschihad in Europa. München 2016: Verlag Antje Kunstmann. 304 S., € 24.-

 

*******************************************************************

XI. AUßEREUROPÄISCHE STAATEN UND USA

Evan Osnos: Joe Biden. Ein Porträt. Berlin 2020: Suhrkamp Verlag. 263 S., € 18,95

*******************************************************************

James Comey: Nichts als die Wahrheit. Der Ex-FBI-Direktor über die Unterwanderung des amerikanischen Justizsystems. München 2021: Droemer Verlag, 283 S., € 20.-

*******************************************************************

Michelle Obama: BECOMING. Meine Geschichte. München 2018: Goldmann Verlag. 544 S., € 26.-

*******************************************************************

Stephan Bierling: America First: Donald Trump im Weißen Haus. Eine Bilanz. München 2020: Verlag C.H. Beck, 271 S., € 16,95

*******************************************************************

Bernd Greiner: Henry Kissinger. Wächter des Imperiums. Eine Biografie. München 2020: Verlag C.H. Beck. 480 S., € 28.-

*******************************************************************

Barack Obama: Ein verheißenes Land. München 2020: Penguin Verlag. 1016 S., € 42.-

*******************************************************************

Norman Davies: Ins Unbekannte. Eine Weltreise ins Ungewisse. Darmstadt 2020: wbg Theiß Verlag. 888 S., € 39,95

*******************************************************************

Edward Snowden: Permanent Record. Meine Geschichte. Frankfurt/M. 2020: Fischer Taschenbuch Verlag.  428 S., € 12.-

*******************************************************************

Jill Lepore: Dieses Amerika - Manifest für eine bessere Nation. München 2020: C.H. Beck Verlag. 158 S., € 14,95

*******************************************************************

Daniele Ganser: Imperium USA. Die skrupellose Weltmacht. Zürich 2020: Orell Füssli Verlag. 392 S., € 25.-


*******************************************************************

Bartholomäus Grill: Wir Herrenmenschen. Unser rassistisches Erbe: Eine Reise in die deutsche Kolonialgeschichte. München 2019: Siedler Verlag. 299 S., € 24.-


*******************************************************************

Jill Lepore: Diese Wahrheiten - Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. München 2019: C. H. Beck Verlag. 1120 S., € 39,95

*******************************************************************

Jason Hickel: Die Tyrannei des Wachstums. Wie globale Ungleichheit die Welt spaltet und was dagegen zu tun ist. München 2017: dtv. 430 S., € 28.-

 

*******************************************************************

Markus Winkler (Hrsg.): Media beyond frontiers. Transnationales Medienprojekt im ukrainisch-moldauischen Grenzraum. Regensburg 2019: Verlag Friedrich Pustet. 104 S., € 8,90


*******************************************************************

Steven Levitsky / Daniel Ziblatt: Wie Demokratien sterben. Und was wir dagegen tun können. München 2018: Deutsche Verlags-Anstalt. 320 S., € 22.-

 

*******************************************************************

Navid Kermani: Entlang den Gräben. Eine Reise durch das östliche Europa bis nach Isfahan. München 2018: Verlag C.H. Beck. 442 S., € 24,95


 

*******************************************************************

Volker Depkat: Geschichte der USA. Stuttgart 2016: Kohlhammer Verlag. 373 S., € 49.-


*******************************************************************

XII. WEIMARER REPUBLIK/NATIONALSOZIALISMUS

Josef Bor: Theresienstädter Requiem. Stuttgart 2021: Reclam Verlag. 127 S., € 18.-


*******************************************************************

Gunnar Decker: Zwischen den Zeiten. Die späten Jahre der DDR. Berlin 2020: Aufbau Verlag. 432 S., € 28.-

*******************************************************************

Andreas Stefan Hofmann: Oberfranken zur Zeit des Nationalsozialismus 1933-1939. Eine Studie üebr Aufstieg, Machteroberung und Herrschaftsorganisation der Nationalsozialisten im Norden Bayerns. Bamberg 2020: Veröffentlichung des Stadtarchivs Bamberg Nr. 34, 588 S., € 51,40


*******************************************************************

Hans-Ulrich Thamer: Die NSDAP - Von der Gründung bis zum Ende des Dritten Reiches. München 2020: Verlag C.H. Beck. 127 S., € 9,95


*******************************************************************

Heike B. Görtemaker: Hitlers Hofstaat. Der innere Kreis im Dritten Reich und danach. München 2019: C. H. Beck Verlag. 528 S., € 28.- und Heike B. Görtemaker: Eva Braun. Leben mit Hitler. München 2019: C. H. Beck Verlag. 366 S., € 16,65


*******************************************************************

Manfred Franze: Der Erste Weltkrieg - Gesellschaft und Alltag in Forchheim, Ebermannstadt und in der Fränkischen Schweiz. Erlangen 2017: Palm und Enke Verlag. 497 S., € 19,80

 

*******************************************************************

Eckart Conze: Die Große Illusion. Versailles 1919 und die Neuordnung der Welt. München 2018: Siedler Verlag. 560 S., € 30.- ; E-Book: € 24,99


*******************************************************************

Harriet Scharnberg: Die "Judenfrage" im Bild. Der Antisemitismus in nationalsozialistischen Fotoreportagen. Hamburg 2018: Hamburger Edition. 448 S., € 28.-

 

*******************************************************************

Horst Möller: Die Weimarer Republik. Demokratie in der Krise. München 2018: Piper Verlag. 464 S., € 14.-


*******************************************************************

German Penzholz: Beliebt und gefürchtet. Die bayerischen Landräte im Dritten Reich. Historische Grundlagen der Moderne - Autoritäre Regime und Diktaturen. Baden-Baden 2016: Nomos Verlag. 740 S., € 149.-

 

Magnus Brechtken: Albert Speer - eine deutsche Karriere. München 2017: Siedler Verlag. 910 S., € 40.-, als E-Book € 32,99


*******************************************************************

Christian Hartmann / Thomas Vordermayer / Othmar Plöckinger / Roman Töppel (Hg.): Hitler, Mein Kampf. Eine kritische Edition. 2 Bände. München 2016: Institut für Zeitgeschichte. 1948 S., € 59.-

*******************************************************************

Udo Bermbach: Houston Stewart Chamberlain - Wagners Schwiegersohn - Hitlers Vordenker. Stuttgart 2015: Metzler Verlag. 628 S., € 39,95


*******************************************************************

Albrecht Bald: Widerstand, Verweigerung und Emigration in Oberfranken. Das NS-Regime und seine Gegner 1933-1945. Ein Überblick. Bayreuth 2015: Bumerang Verlag. 260 S., € 19,50

*******************************************************************

XIII. BIOGRAFIEN

Marie-Astrid Langer: Kamala Harris. Ein Porträt. Berlin 2021: Suhrkamp Verlag. 222S., € 16.-

*******************************************************************

Carla Del Ponte: Ich bin keine Heldin. Mein langer Kampf für Gerechtigkeit. Frankfurt 2021: Westend Verlag. 176 S., € 18.-

*******************************************************************

Dan Morain: Kamala Harris. Die Biografie. München 2021: Wilhelm Heyne Verlag. 384 S., € 22.-

*******************************************************************

Kamala Harris: Der Wahrheit verpflichtet. Meine Geschichte. München 2021: Siedler Verlag. 334 S., € 22.-

*******************************************************************

Peter Merseburger: Aufbruch ins Ungewisse. Erinnerungen eines politischen Zeitgenossen. München 2021: Deutsche Verlagsanstalt. 464 S., € 26.-


*******************************************************************

Michael Krätke (Hrsg.): Friedrich Engels oder: Wie ein "Cotton-Lord" den Marxismus erfand. Berlin 2020: Karl Dietz Verlag. 200 S., € 12.-

*******************************************************************

Andrea Wulf: Alexander von Humboldt und die Erfindung der Natur. München 2016: Bertelsmann Verlag. 556 S., € 24,99


*******************************************************************

Thomas Steinfeld: Herr der Gespenster. Die Gedanken des Karl Marx. München 2017: Carl Hanser Verlag. 287 S., € 24.-



*******************************************************************

Kurt Bayertz: Interpretieren um zu verändern. Karl Marx und seine Philosophie. München 2018: Verlag C.H. Beck, 272 S., € 24,95


*******************************************************************

Jürgen Neffe: Marx. Der Unvollendete. München 2017: C. Bertelsmann Verlag. 657 S., € 28.-


*******************************************************************

Jonathan Sperber: Karl Marx: Sein Leben und sein Jahrhundert. München 2013: Verlag C.H. Beck. 634 S., € 29,95; E-Book: € 24,99



*******************************************************************

Hans Woller: Mussolini. Der erste Faschist. Eine Biografie. München 2016: Verlag C.H. Beck. 397 S., € 26,95


*******************************************************************

Oleg Chlewnjuk: Stalin. Eine Biographie. München 2015: Siedler Verlag. 590 S., € 29,99


*******************************************************************

Katrin Himmler / Michael Wildt (Hg.): Himmler privat. Briefe eines Massenmörders. München 2015: Piper Verlag. 400 S., € 24,99


*******************************************************************

Gerhard Barkleit: EinBlick in zwei Welten. Das Ende der DDR als Glücksfall der Geschichte. Berlin 2015: Berlin Verlag. 518 S., € 24,90


*******************************************************************

... weitere Buchbesprechungen (seit 2008) finden Sie in allen FPU-Heften unter "Büchereck" und "Buchbesprechungen"!

Kalender

Oktober 2021
So Mo Di Mi Do Fr Sa
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6